Kuratorium

Das Kuratorium versteht sich als Motor der Initiative zum Wiederaufbau der Sterntores. Entsprechend seiner Satzung besteht es in der Rechtsform eines nicht eingetragenen Vereins aus maximal 15 Mitgliedern. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, in ehrenamtlicher Tätigkeit die notwendigen Spendenmittel einzuwerben, um das zerstörte Sterntor wieder aufzubauen. Das Kuratorium wurde vom Finanzamt Magdeburg II unter der Steuernummer 102/142/04792 als gemeinnützig anerkannt. Für Spenden können daher Spendenbescheinigungen ausgestellt werden.

Wigbert Schwenke

Wigbert Schwenke

Vorsitzender des Kuratoriums
Mitglied des Landtages von Sachsen-Anhalt
Mitglied im Stadtrat Magdeburg

Als privat und politisch für Magdeburg engagierter Magdeburger ist Herr Wigbert Schwenke im Mai 2008 in das Kuratorium aufgenommen worden. Nach dem beruflichen Wechsel des Gründungsvorsitzenden Dr. Meyer-Ravenstein nach Hannover hat er den Vorsitz am 17. September 2008 übernommen, um neue Spenden für die Vollendung des Tores zu sammeln.

Dr. Dietrich Meyer-Ravenstein

Dr. Dietrich Meyer-Ravenstein

Ministerialdirigent, Hannover

Dr. Meyer-Ravenstein wohnte von 1991 bis 2007 in Magdeburg und war zuletzt als Abteilungsleiter in der Landtagsverwaltung tätig. In vielfältiger Weise setzte er sich für die Entwicklung der Landeshauptstadt Magdeburg ein. Sein besonderes Interesse am Domplatz veranlasste ihn, das Kuratorium zur Wiedererrichtung des Sterntors zu gründen. Unter seinem Vorsitz wurden die notwendigen Mittel für den ersten Bauabschnitt eingeworben, so dass am 17. September 2008 der Grundstein gelegt werden konnte.

Unter seinem Vorsitz wurden die notwendigen Mittel für den ersten Bauabschnitt eingeworben, so dass in Kürze mit dem Bau der Sockel des Tores begonnen werden kann.

Dr. Klaus Kutschmann

Dr. Klaus Kutschmann

Mitglied im Stadtrat Magdeburg
1. Stellvertrender Vorsitzender

Dr. Kutschmann ist vom Beruftierarzt und lebt seit Geburt in Magdeburg. Ihm liegt daher der Wiederaufbau eines im Krieg beschädigten und später sinnlos beseitigten Stückes der alten Magdeburger Zeit besonders am Herzen. Seine Funktion als Stadtrat macht sein allgemeines Engagement für die Landeshauptstadt Magdeburg deutlich.

Frank Schuster

Frank Schuster

Paul Schuster GmbH
Mitglied im Stadtrat Magdeburg

Herr Schuster ist geborener Magdeburger und ausgebildeter Steinmetz. Er ist einer der Geschäftsführer des Familienunternehmens “Paul-Schuster-GmbH”, die die Originalreste des Sterntors seit 1956 eingelagert und fürsorglich verwahrt hat. Sein Vater, Hans Schuster, rettete diese Teile nach der Sprengung des Tores im Jahr 1959. Als Magdeburger und Fachmann würde Herr Schuster gern dazu beitragen, ein Stück barocker Steinmetzarbeit wieder aufzubauen.

Dipl.-Ing. Ingetraut Kossel

Dipl.-Ing. Ingetraut Kossel

Architekturbüro Kossel, Simon & Partner
Magdeburg

Frau Kossel ist Inhaberin des Architektur- und Ingenieurbüros Kossel, Simon und Partner in Magdeburg mit Arbeitsschwerpunkt im Denkmalbereich. Seit 1977 ist sie Mitglied der IG “Denkmalpflege Magdeburg” und seit 2002 Gründungsmitglied des Freundeskreises Magdeburger Festungen. Aufgrund ihrer fachlichen Kenntnisse und ihres besonderen Interesses an den Magdeburger Festungsanlagen hat Frau Kossel die baufachliche Betreuung des Wiederaufbaus der Sterntores übernommen.

Siegfried Zander

Siegfried Zander

Magdeburg

Thomas Kluger

Thomas Kluger

Richter am Landgericht Magdeburg

Herr Kluger engagiert sich seit über 10 Jahren für die Erinnerung und Erhaltung des “Alten Magdeburgs”, u.a. im Vorstand der “Magdeburgischen Gesellschaft von 1990″. Teile der Familie sind seit 200 Jahren in Magdeburg nachweisbar. Motiv für sein Engagement ist die Erkenntnis, dass man seine Heimatstadt nur mitgestalten kann, wenn man das Alte bewahrt. “Dafür ist die Wiedererrichtung des Sterntors ein wichtiges Symbol.”